Munkels Blog

frisch Gemopstes.

am Strand des Lebens

August 3rd, 2010

So tickt der Mensch. Erklärt Herbert (wie mein Herr Papa so schön treffend immer sagt) Grölemeyer- noch treffender.

"Momentan ist richtig,
momentan ist gut
nichts ist wirklich wichtig
nach der Ebbe kommt die Flut 

am Strand des Lebens
ohne Grund, ohne Verstand
ist nichts vergebens
ich bau die Träume auf den Sand 

und es ist, es ist o.k.
alles auf dem Weg,
und es ist Sonnenzeit
unbeschwert und frei 

und der Mensch heißt Mensch
weil er vergisst,
weil er verdrängt
und weil er staunt und stählt
weil er wärmt, wenn er erzählt 

und weil er lacht,
weil er lebt
du fehlst... 

das Firmament hat geöffnet,
wolkenlos und ozeanblau
Telefon, Gas, Elektrik
unbezahlt, und das geht auch 

teil mit mir deinen Frieden,
wenn auch nur geborgt
ich will nicht deine Liebe,
ich will nur dein Wort 

und es ist, es ist o.k.
alles auf dem Weg
und es ist Sonnenzeit
ungetrübt und leicht 

und der Mensch heißt Mensch
weil er irrt und weil er kämpft
und weil er hofft und liebt,
weil er mitfühlt und vergibt 

und weil er lacht
und weil er lebt
du fehlst... 

oh, weil er lacht,
weil er lebt
du fehlst... 

es ist, es ist o.k.
alles auf dem Weg
und es ist Sonnenzeit
ungetrübt und leicht 

und der Mensch heißt Mensch
weil er vergisst,
weil er verdrängt 

und weil er schwärmt und glaubt,
sich anlehnt und vertraut 

und weil er lacht
und weil er lebt
du fehlst... 

oh, es ist schon o.k.
es tut gleichmäßig weh
es ist Sonnenzeit
ohne Plan, ohne Geleit 

und der Mensch heißt Mensch
weil er erinnert, weil er kämpft
und weil er hofft und liebt
weil er mitfühlt und vergibt 

und weil er lacht,
und weil er lebt,
du fehlst... 

oh, weil er lacht,
weil er lebt,
du fehlst..."

Ich glaube ich weiss, wie es ist, wenn etwas gleichmässig weh tut.
Oh, schon oke…

Leave a Reply