Munkels Blog

frisch Gemopstes.

Top Ten 2/4

April 11th, 2010

Ich kann mich nie für die einzelnen Positionen der Top Tens entscheiden. Aber Top Ten Listen machen ist grossartig! Man kann abwiegen, sich in alle Richtungen eindenken, nochmals eine Nacht darüber schlafen oder ganz spontan sein, und sich im Nachhinein darüber ärgern, dass man etwas überaus Essentielles vergessen hat. Spontane Listen sind die Besten. Oder auch die Listen die man über die Jahre hinweg immer wieder aufs neue überarbeitet, ohne die Alte weg zu werfen.

Vielleicht hat es auch mit einem anderen Phänomen zu tun. Das wäre dann die Sache, mit den Fragebögen und Meinungsumfragen. Ich finde es schrecklich toll, solche Dinge auszufüllen. Da kann  man sich auslassen über irgendein Thema und die Leute, die einem fragen oder die es lesen, sind sozusagen selber schuld, dass sie sich dies lang und breit anhören müssen, denn sie haben ja gefragt. Da kann man sich wunderbar auslassen, Dinge von denen man keine Ahnung hat oder Sachen loswerden, die man schon lange mal irgendwem an den Kopf knallen wollte, aber es hat ja nie jemand danach gefragt….

Bei Top Ten Listen ist es irgendwie ähnlich, denn da finde ich den spannendsten Teil den, wo man sein Wahl ausführen bzw. erklärt seinen Mitspielern aufdrängt und lang und breit ausführt. Was für ein Geltungsdrang.

Deshalb ist es wohl so, dass es für mich eine Erleuchtung war, das Buch von Herrn Hornby zu lesen, namens High Fidelity. Was sehrwahrscheinlich folgend der Grund ist, warum ich John Cusack mag. Ich würde auch gerne mal eine Film drehen über eine meiner Top Ten Listen. Eine grossartige Idee- nur wen interessiert`s?



Leave a Reply